04.05.2018, von Florian Meyer

Nächtliche Einsatzübung für den Ortsverband Chemnitz

Übergabe der Einsatzstelle durch die Feuerwehr

Als gegen 18:00 Vollalarm für die Helfer des Technischen Hilfswerkes Chemnitz ausgelöst wird, laufen im Ortsverband selbst noch die letzten Vorbereitungen für die erste große Einsatzübung 2018. Unter der Leitung des Ausbildungsbeauftragten Matthias Kupfer wurden in den letzten Monaten im kleinen Kreis realistische Einsatzszenarien entworfen, um die organisatorische Abläufe und die Einsatzbereitschaft des Ortsverbandes zu überprüfen.

Während der Ortsverband von den ersten Helfern angefahren wurde, präparierte die Übungsleitung, unter Einbeziehung des Dekontaminationszuges der Freiwilligen Feuerwehr Erfenschlag, an der ersten Einsatzstelle einen IPC Container mit „Gefahrgut“, der von den Helfern als solcher erkannt und mit geeigneten Maßnahmen abtransportiert werden sollte. Die anrückenden Kräfte, bestehend aus der 1. Bergungsgruppe und der Fachgruppe Infrastruktur, wurden vor Ort von den Kameraden der Feuerwehr empfangen und in die Einsatzstelle eingewiesen. Bei der folgenden Erkundung durch die Gruppenführer wurde schnell klar um welchen Stoff es sich handelt und welche Gefahr von ihm ausgeht. Da der Container an sich intakt war, entschied man, dass kein Einsatz spezieller CBRN Schutzausstattung nötig ist und der Container sachgemäß verladen und abtransportiert werden kann. Bei der anschließenden Auswertung direkt vor Ort wurde ein erstes positives Fazit gezogen.

Parallel dazu wurde der Ortsverband ebenfalls zu einer Personenrettung außerhalb von Chemnitz alarmiert. Hier galt es eine verschüttete Person unter einem Erdrutsch zu lokalisieren und zu retten. Die 2. Bergungsgruppe und die Fachgruppe Räumen übernahmen mit Unterstützung des Logistiktrupps Material die Einsatzstelle. Nach der Rettung der Person wurde das Verladen und Abtransportieren von Erdreich trainiert, bei dem die Bergeräumgeräte- und Kraftfahrer ihr Können unter Beweis stellen konnten.

Auf dem Gelände des Ortsverbandes stellte die Fachgruppe Führung / Kommunikation eine Führungsstelle, die die Einsatzkräfte an den einzelnen Stellen koordinierte.

Verpflegt wurden die Helfer durch die Fachgruppe Logistik, welche das Abendessen für die einrückenden Kräfte vorbereitete. Nach Beendigung der Übung und der Wiederherstellung der Einsatzbereitschaft wurde beim gemütlichen Zusammensitzen das Geschehene unter allen Teilnehmern ausgewertet. Nach vielen positiven, aber auch kritischen Rückmeldungen war die Einsatzbereitschaft des Ortsverbandes um 01:00 Uhr wieder hergestellt und die Helfer wurden in ihr wohlverdientes Wochenende entlassen. Aufgrund geplanter Veranstaltungen waren jedoch bereits am nächsten Tag wieder einige Helfer im Auftrag des OV Chemnitz unterwegs.


  • Übergabe der Einsatzstelle durch die Feuerwehr

  • Übungsbeobachtung

  • Lagebesprechung und Vorbereitung CBRN-Ausrüstung

  • Abtransport der Erdmassen

  • Ausleuchten der Einsatzstelle

  • Schaffen von Fahrwegen

  • Abschlussgespräch mit allen Übungsteilnehmern

  • Vorbereiten der verschütteten Person

Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: