09.08.2019, von Florian Meyer

Unser Alter ist jetzt Holländer!

Vorgestern Abend erreichte uns eine ganz und gar nicht alltägliche Anfrage per Mail. Wim aus Holland war gerade auf der Durchreise und fragte an, ob es möglich sei, unserem Ortsverband einen Besuch abzustatten. Soweit nichts Ungewöhnliches. Was die Geschichte so spannend macht, ist das Fahrzeug, mit dem er unterwegs ist. Ein orangener Daimler-Benz, L 407 D. Herkunft: Ortsverband Chemnitz. Eingesetzt als Fernmeldekraftwagen in der Fachgruppe Führung und Kommunikation.

Zeitsprung zurück in die Vergangenheit. 1995. Mit der Umstrukturierung des THW von den Bergungs- und Fachzügen zu den Bergungs- und Fachgruppen werden innerhalb des THW reihenweise Fahrzeuge umgerüstet und umverteilt, um den neuen Anforderungen des THW gerecht zu werden. Die Fachgruppe Führung- und Kommunikation stritt anstelle des Fernmeldezuges. Und so verschlägt es auch einen orangenen Fernmeldekraftwagen aus dem Landkreis Ansbach in Bayern 1996 nach Chemnitz in die neue Fachgruppe. Die Hauptaufgabe hier war das Verlegen von Telefonleitungen für Feldtelefone und der Betrieb von entsprechenden Feldvermittlungen. Das Fahrzeug wurde mit 5 Mann besetzt, einer davon war unsere jetziger Ortsbeauftragter.

Zuletzt hatte der FeKW aus unserem Ortsverband einen Kilometerstand von ca. 15.600km, die jährliche Fahrleistung lag bei ca. 1.000km. Der letzte Einsatz erfolgte anlässlich des Landesjugendlagers des THW Sachsen-Thüringen im Jahr 2005. Auch damals ließ es sich schon gut darin schlafen.

Im darauffolgenden Jahr wurde das Fahrzeug dann durch eine Neuentwicklung des THW abgelöst und außer Dienst gestellt. Die Fachgruppen FK erhielten neue, weiße Fahrzeuge, die alten Orangenen gingen in den wohlverdienten Ruhestand und wurden verkauft. Danach hört man eigentlich nie wieder etwas von den alten Schätzen, mit denen alteingesessene KameradInnen auch noch im Einsatz waren. Eigentlich.

So hatten wir heute die Möglichkeit, ein Stück Geschichte unseres Ortsverbandes hautnah zu erfahren. Und das in Original Lackierung und Dachaufbau, umgerüstet zum Campingmobil mit neuem Innenausbau. Den Schriftzug unseres Ortsverbandes hat Wim sogar nachträglich erneuern lassen.

Denn sein Wunsch war es, seinen Benz einmal an den Ursprung seiner Geschichte zurückzuführen. Diesen konnten wir ihm heute erfüllen, inklusive einer kleinen privaten Zeitreise durch unseren Ortsbeauftragten, welche die Besucher in Empfang nahm.

Es war schön zu sehen, dass das Fahrzeug selbst nach so langer Zeit eine neue Bestimmung gefunden hat und dabei in einem Top Zustand ist. Vielen Dank dafür.


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: