22.01.2019, von Florian Meyer

Grundwasser bedroht Wohnhaus und Straße

Zum nunmehr 5. Einsatz in diesem Monat wurden wir am vergangenen Samstag alarmiert. In Johanngeorgenstadt drohte, unkontrolliert aus einem Berg fließendes, Grundwasser, ein Wohnhaus und eine Bundesstraße zu fluten.

Bereits am Samstagvormittag wurden die Kameraden der Freiwilligen Feuerwehr Johanngeorgenstadt zu dem Wasserschaden alarmiert. Da Diese es aufgrund der großen Mengen und der örtlichen Begebenheiten nicht schafften, das Wasser mittels Sandsäcke einzudämmen und abzupumpen, wurden in den Nachmittagsstunden zunächst ein Fachberater aus dem Ortsverband Aue-Schwarzenberg hinzugezogen. Dieser alarmierte davon ausgehend, neben uns, die Ortsverbände aus Aue-Schwarzenberg und Annaberg.

Während diese die Ausleuchtung der Einsatzstelle und den Verbau der Sandsäcke übernahmen, bestand unsere Aufgabe im Transport der insgesamt 4000 Sandsäcke. Diese wurden von den Annaberger Kameraden in Zwönitz auf einem Sandsackfüllplatz vorbereitet.

Im Pendelbetrieb konnten die Sandsäcke dann nach und nach durch uns und den Helfern aus Aue-Schwarzenberg der Einsatzstelle zugeführt werden, so dass gegen 23:50 Uhr durch Feuerwehr und THW ein Damm errichtet war, der sowohl Haus als auch Straße vorerst schützte. Aus diesem konnte das Wasser anschließend abgepumpt werden. Zur Sicherheit transportierten wir bis ca. 00:30 Uhr noch ein Notfallkontingent an Sandsäcken an den Schadensort.

Nach dem anschließenden Zurückverlegen endete ein über 10-Stunden dauernder Einsatz, der den Kameraden von Feuerwehr und THW einiges abverlangte, sowohl durch die körperlich schwere Arbeit, als auch den teilweise herrschenden Temperaturen von bis zu -15°.

Wir bedanken uns für die gute Zusammenarbeit mit der Freiwilligen Feuerwehr Johanngeorgenstadt, den Kameraden aus den Ortsverbänden Aue-Schwarzenberg und Annaberg und allen Unterstützern die uns verpflegt und geholfen haben.

Eingesetzt Mittel:

  • Aue

    • MTW 1. TZ
    • MLW5 OV
    • GKW I 1. TZ
    • LKW Ladebordwand Fgr. WP
    • MLW4 Fgr. WP
    • NEA 40kvA
    • 1/5/14//20

  • Annaberg

    • MTW 1. TZ
    • GKW I 1. TZ
    • 1/5/7//13

  • Chemnitz

    • LKW Ladekrand Fgr. Log-M
    • 0/0/2//2


Alle zur Verfügung gestellten Bilder sind honorarfrei und dürfen unter Angabe der Quelle für die Berichterstattung über das THW und das Thema Bevölkerungsschutz verwendet werden. Alle Rechte am Bild liegen beim THW. Anders gekennzeichnete Bilder fallen nicht unter diese Regelung.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: