11.09.2016

Einsatzbericht Großübung GFB Chemnitz

Folgendes Übungsszenario stellte sich den Helferinnen und Helfern am vergangen Wochenende (26.08.2016 – 28.08.2016).

Auf Grund eines schweren Unwetters mit starken Gewittern und orkanartigen Stürmen wurde für die Geschäftsstelle des THW Chemnitz durch den Katastrophenschutzstab der Landesdirektion Sachsen Voralarm ausgelöst.

Zum Geschäftsstellenbereich gehören die Ortsverbände Annaberg, Aue-Schwarzenberg, Chemnitz, Döbeln, Freiberg, Plauen, Reichenbach und Zwickau.

26.08.2016 15:00 Uhr

Nachdem die Einsatzkräfte alarmiert wurden, bildete man zum Sammeln und Koordinieren der Einsatzkräfte auf dem Gelände des Sportforum Chemnitz einen Bereitstellungsraum. Um die rund 120 anrückenden Kräfte aufnehmen zu können wurden diesbezüglich ein Meldekopf vom ZTr und eine Führungsstelle von der FGr Führung/Kommunikation aus dem OV Chemnitz errichtet.

Einsatzkräfte des Ortsverbandes (OV) Zwickau waren zu diesem Zeitpunkt mit einer Trinkwasseraufbreitungsanlage schon längst im Einsatz.

Die Fachgruppe Logistik baute einen Verpflegungsplatz auf und errichtete in einer Turnhalle ein Nachtquartier.

26.08.2016 21:00 Uhr:

Einsatzalarmierung für die OV's Plauen und Reichenbach und der Rettungshundestaffel des ASB Chemnitz

27.08:2016 08:00 Uhr:

Nachdem alle Einsatzkräfte gefrühstückt hatten, erfolgten die Einsatzalarmierungen für 

 

28.08.2016 09:00 Uhr:

Zum Abschluss der Großübung galt es für die beiden Zugführer auch Annaberg und Chemnitz je eine Kolonne aus 10 Fahrzeugen zu bilden und sich auf den Weg zu machen.

28.08.2016 14:00 Uhr:

Gegen 14:00 Uhr meldeten sich alle Ortsverbände einsatzbereit aus Ihren Stützpunkten zurück und die Übung war beendet.

Der Ortsverband Döbeln reiste am Samstag krankheitsbedingt ab – dem Helfer an dieser Stelle nochmals alles Gute.

Der Ortsverband Aue-Schwarzenberg konnte auf Grund einer länger geplanten Veranstaltung leider nicht teilnehmen.




Suche

Suchen Sie hier nach einer aktuellen Mitteilung: